Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.

Tag des offenen Denkmals 2020

12. & 13. September 2020

Beim europaweiten „Tag des offenen Denkmals“ sind 2020 alle Augen auf Karlsruhe gerichtet: Im Anschluss an die offizielle landesweite Eröffnung lädt erstmals die „Nacht des offenen Denkmals“ am Samstag, den 12. September in der Innenstadt zu besonderen Einblicken zu ungewöhnlicher Stunde ein. Zahlreiche Kulturdenkmale im ganzen Stadtgebiet erlauben dann am Sonntag, den 13. September Blicke hinter die Kulissen.

Rückblick: Tag des offenen Denkmals 2019

2019 hat die Stadt Karlsruhe zum 21. Mal am europaweit begangenen Tag des offenen Denkmals teilgenommen. „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ lautete das diesjährige Motto. Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Bauhaus” luden die Denkmale dazu ein, den Blick auf revolutionäre Ideen und Fortschritte aller Jahrhunderte zu richten.

Zu entdecken gab es in Karlsruhe trotz der relativ jungen Geschichte einiges. Am letzten Tag der Sommerferien zeigten über 60 Führungen, Vorträge und geöffnete Denkmale in 19 Stadtteilen ihre Historie den Besuchern. Manche öffneten zum einzigen Mal nur zu diesem Anlass im Jahr. Viele gewährten mit speziellen Rundgängen einzigartige Blicke hinter die Fassaden und erzählten Geschichten rund um die Orte. 

Für einen genauen Überblick sorgte das Programmheft, das von der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH herausgegeben wurde und das im Rathaus, bei der Tourist-Information, in den Flyerständern der City Initiative Karlsruhe (CIK), bei den Akteuren und an rund 700 weiteren Stellen in Karlsruhe und der KulturRegion auslag. Auf vier Extraseiten fanden Interessierte dort zudem noch Highlights aus Städten und Gemeinden der KulturRegion Karlsruhe, die in diesem Jahr zum zweiten Mal als Partner mit dabei waren. Unter anderem zeigten Bruchsal, Rastatt und Ettlingen ihre attraktivsten Bauwerke. 

 

Programm in den Stadtteilen

KulturRegion

Auch die KulturRegion Karlsruhe präsentierte aus ihrem reichen Kulturschatz eine Auswahl von Denkmalen, die außerhalb von Karlsruhe zu einem Besuch einluden.

Unter den insgesamt 16 Angeboten waren auch drei preisgekrönte Projekte, die im letzten Jahr den Kulturpreis der TechnologieRegion Karlsruhe gewonnen haben dabei. Dabei ging der so genannte KULT nicht an die Bauwerke selbst, sondern an die fleißigen Denkmal‘schätze‘, die sich in erster Linie ehrenamtlich für deren Erhalt und die gesellschaftliche Vermittlung einsetzen - und das nicht nur am Tag des offenen Denkmals.

Mehr Informationen dazu gibt es außerdem unter www.kulturregion-karlsruhe.de

rvmo_KRK_logo_1zeilig_RGB

Mehr zum Thema

Coronavirus

Wichtige Information

Die behördlichen Maßnahmen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus führen bis auf weiteres zu starken Einschränkungen im öffentlichen Leben. Dies betrifft insbesondere Kultureinrichtungen, Hotels und Veranstaltungen jeder Art. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt bei den Veranstaltern oder Institutionen.

Auch die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt sind erheblich eingeschränkt. Welche Geschäfte auch weiterhin, insbesondere per Online-Service für Sie da sind, finden Sie hier. Ebenso finden sie hier eine Liste der Gastronomiebetriebe, welche einen Abhol- oder Lieferservice anbieten. Die Öffnungszeiten können von den Angaben auf dieser Webseite abweichen.

Das Schaufenster Karlsruhe / Tourist-Information in der Kaiserstr. 72-74 ist ebenfalls für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind aber von Mo-Fr von 8.30-17 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 0721/602 997 580 und per Mail unter touristinfo@karlsruhe-tourismus.de für Sie da.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen digitalen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH