Stadtgeschichte

Karlsruhe wurde vor knapp 300 Jahren von Markgraf Karl-Wilhelm von Baden gegründet. Der Legende nach überkam ihm im Schlaf die Vision einer sternen­för­mig angelegten Stadt. Die Idee vom "Fächer" war geboren.

Am 17. Juni 1715 wurde der Grundstein für die heutige Fächer­stadt Karlsruhe gelegt. Das Zentrum bildet das barocke Residenz­schloss, zu dem strah­len­för­mig 32 Straßen führen. Eine fürstliche, badische Residenz, die schon Voltaire, Goethe, Napoleon oder Heinrich von Kleist begeis­terte.

Eine Stadt ohne Mauern, offen für Freunde und Gäste, so präsen­tierte sich Karlsruhe von Anfang an. Und genau das hat sich bis heute nicht geändert.

Einzigartiger Grundriss, Universität und Residenz des Rechts

Vor allem der einzig­ar­tige Grundriss - der Fächer - erregte weltweit Aufsehen. Baumeister Weinbren­ner schuf die zahlrei­chen klassi­zis­ti­schen Bauwerke, die bis heute große Anzie­hungs­kraft auf Besucher aus aller Welt ausüben. 1823 wird das Wahrzei­chen der Stadt errichtet - die Pyramide. 1825 eröffnet die Technische Hochschule den Lehrbe­trieb und ist heute unter dem Namen KIT - Karlsruher Institut für Technologie bekannt. 1950 kommt der Bundes­ge­richts­hof nach Karlsruhe, ein Jahr später folgt das Bundes­ver­fas­sungs­ge­richt. Karlsruhe wird die Heimat der bundes­deut­schen Recht­spre­chung.

Seit der Bundes­­gar­ten­schau 1967 verdient Karlsruhe den Ehrentitel "Großstadt im Grünen" und baut ihn seitdem weiter aus.
 
Was der einzig­ar­tige Stadt­­­grun­d­riss verspricht, hält die badische Metropole mit ihren fast 300.000 Einwohnern: Hier verbinden sich die Sonnen­­sei­ten des Lebens! Zum südlän­di­schen Klima gesellen sich Lifestyle, Gaumen­freu­­den und die unver­­­gleich­­li­che Atmosphäre in mehr als 800ha Parks und Grünanlagen.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Coronavirus

Wichtige Information

Die behördlichen Maßnahmen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus führen bis auf weiteres zu starken Einschränkungen im öffentlichen Leben. Dies betrifft insbesondere Kultureinrichtungen, Hotels und Veranstaltungen jeder Art. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt bei den Veranstaltern oder Institutionen.

Auch die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt sind erheblich eingeschränkt. Welche Geschäfte auch weiterhin, insbesondere per Online-Service für Sie da sind, finden Sie hier. Ebenso finden sie hier eine Liste der Gastronomiebetriebe, welche einen Abhol- oder Lieferservice anbieten. Die Öffnungszeiten können von den Angaben auf dieser Webseite abweichen.

Das Schaufenster Karlsruhe / Tourist-Information in der Kaiserstr. 72-74 ist ebenfalls für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind aber von Mo-Fr von 8.30-17 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 0721/602 997 580 und per Mail unter touristinfo@karlsruhe-tourismus.de für Sie da.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen digitalen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH