Die Karlsruher SCHLOSSLICHTSPIELE sind zurück

Veröffentlichungsdatum: 19.07.2018

Vom 28. Juli bis 9. September 2018 erlebt Karlsruhe einen seiner Höhepunkte im Kulturkalender am Karlsruher Schloss. Angefangen als Highlight im Jahr 2015 zum 300. Geburtstag Karlsruhes, sind die SCHLOSSLICHTSPIELE mittlerweile über die regionalen Grenzen hinaus ein beliebtes Event. In diesem Jahr erwarten die Zuschauer vier neue spektakuläre Shows der Künstler Maxin10sity, Global Illumination, László Zsolt Bordos und Jonas Denzel. Das diesjährige Motto lautet „Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic. “Zu Deutsch: „Jede ausreichend fortgeschrittene Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.

Auch dieses Mal wird die ungarische Künstlergruppe Maxin10sity, Publikumsliebling der letzten Jahre, ihre neue Arbeit I´MMORTAL (unsterblich / Ich bin sterblich) präsentieren. Für diese neu konzipierte Show kooperiert die Gruppe mit einer Akrobatengruppe aus Budapest. Die Kombination aus Aufnahmen der Akrobaten und visueller Animationen lässt die Zuschauer in einer virtuellen Zirkusarena Platz nehmen, in der die Sportler spektakulär auf der Schlossfassade klettern und tanzen.

Erstmals bei den SCHLOSSLICHTSPIELEN dabei ist das Künstlerkollektiv „Global Illumination“ aus Budapest. Mit ihrer Show „The Object of the Mind“ wird auf eindrucksvolle Art und Weise die Geschichte von Apparaten, Maschinen und Codes erzählt, die den digitalen Wandel eingeleitet haben. Angefangen mit analogen Maschinen über Lochkarten bis hin zu modernen PCs wird die Entwicklung der Digitalisierung mit inspirierenden visuellen Lichteffekten präsentiert.

Der 3-D-Künstler László Zsolt Bordos, Pionier der SCHLOSSLICHTSPIELE, schafft in seiner neuen Show „MEMORIES“ einen imaginären Speicherort für seine Erinnerungen. Mit eindringlichen Lichteffekten visualisiert der Künstler, wie Erinnerungen nach seiner Vorstellung datentechnisch abgespeichert werden.

Das Karlsruher Schloss wird zu einem Licht- und Klangkörper, wenn der Karlsruher Medienkünstler Jonas Denzel seine Finger im Spiel hat. In seiner Show „hands-on“ sind die Hände das entscheidende Werkzeug und klatschen, klopfen und reiben an die Schlossfassade. Um eins zu werden mit dem mitreißenden Rhythmus, wird auch das Publikum animiert, mitzuklatschen.

Die Premiere startet am 28. Juli um 22 Uhr. Mit Ausnahme des 4. August (Karlsruher Museumsnacht KAMUNA) werden bis zum 9. September jeden Abend drei Lichtspektakel mit Einbruch der Dunkelheit kostenfrei zu bewundern sein. Die Spielzeiten der Shows sowie weitere Informationen zu den Künstlerkollektiven stehen aktuell auf: www.schlosslichtspiele.info.

Karlsruhe besticht mit seinem einzigartigen Stadtbild als „Fächerstadt“. Rückzuführen ist dies auf den Markgraf Karl Wilhelm, der sein Schloss so bauen ließ, dass die Straßen wie Strahlen von dem Gebäude abgehen. Bekannt für ihr mildes Klima, gilt Karlsruhe als zweitwärmste Stadt Deutschlands und vereint ein urbanes Flair mit herrlicher Naturlandschaft. Neben einer lebhaften Einkaufsstraße, mit einem der größten Indoor-Shoppingcenter Süddeutschlands, finden sich auch viele grüne Oasen für ausgiebige Spaziergänge. Der Zoologische Stadtgarten zählt zu den größten, innerstädtischen Parkanlagen Deutschlands. Auch kulturell ist in Karlsruhe einiges zu erleben, wie z. B. im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, das beim jüngsten Ranking der wichtigsten Kunstinstitutionen weltweit unter die ersten zehn gewählt wurde. Für kulinarische Feinschmecker hat Karlsruhe hervorragende Restaurants, Cafés und Szene-Bars zu bieten. Hier bereitet die berühmte badische Küche zahlreiche Spezialitäten aus lokaler Produktion liebvoll zu. Mit seiner langen zurückliegenden, interessanten Geschichte, dem malerischen Marktplatz und den engen Gassen bietet der Stadtteil Durlach, als kleiner Geheimtipp, ein historisches Ambiente. Kultur, Natur, Genuss und Ambiente – es gibt viele Gründe, nach Karlsruhe zu kommen.

Weitere Informationen unter  www.karlsruhe-tourismus.de

Coronavirus

Wichtige Information

Aufgrund der aktuellen Verordnung des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist das öffentliche Leben derzeit weiterhin eingeschränkt. Einzelhandel, Gastronomie, Hotels, Kultureinrichtungen, Parks und Veranstaltungen bleiben vorerst geschlossen bzw. abgesagt. Teilöffnungen sind je nach lokalem Inzidenzwert aber möglich. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt bei den Geschäften, Betreibern, Veranstaltern oder Institutionen. Die Angaben auf dieser Website können ggfs. abweichen.

Sie möchten sich testen lassen? Eine Übersicht aller aktuellen Teststellen im Stadt- und Landkreis finden Sie hier.

Unsere Tourist-Information/Schaufenster Karlsruhe bietet Ihnen die Möglichkeit zu Click&Collect. Bestellen Sie Ihre Karlsruhe-Artikel per Telefon unter der 0721/602 997 580 oder per E-Mail an touristinfo@karlsruhe-tourismus.de und holen Sie Ihre Bestellung vor Ort ab. Mehr Informationen unter Click&Collect.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen digitalen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH