BIO-Markt auf dem Kirchplatz St. Stephan

Fröhlich bunt wurde es beim Bio-Markt am Samstag, 4. Mai 2019, zwischen 11-20 Uhr auf dem Kirchplatz St. Stephan in der Karlsruhe Innenstadt.

Am Samstag, 4. Mai 2019, startete der Karlsruher Klima-Frühling mit einem BIO-Markt in seine Aktionszeit und präsentiert dabei einen Ausschnitt des vielfältigen Angebots in Karlsruhe für klimafreundliche Ernährung. Hier wurde deutlich, dass Genuss mit allen Sinnen und aktiver Klimaschutz Hand in Hand gehen können.

Bürgermeisterin Bettina Lisbach begrüßte die Marktbesucherinnen und -besucher und alle Aktiven beim Auftakt des Karlsruher Klima-Frühlings. Im zehnten Jahr der Karlsruher Klimakampagne spiegelte der Aktionszeitraum bis 1. Juni 2019 das breite Spektrum von Klimaschutz in Karlsruhe wider.

BIO-Markt auf dem Stephanplatz: Vom Kaffee bis zum Honig

Nachdem Karlsruhes landwirtschaftliche Flächen sehr begrenzt sind, ist es umso erfreulicher, dass sich unter den Landwirten aus dem Stadtgebiet etliche finden, die nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus arbeiten und ihre Produkte in zertifizierter Bio-Qualität anbieten. Regional erzeugte Bio-Lebensmittel finden klimabewusste Konsumentinnen und Konsumenten in den Hofläden dieser Landwirte, auf Wochenmärkten oder im gut sortierten Einzelhandel. Als einer von ihnen stellte der Bio-Hofladen Schleinkhofer sein Sortiment auf dem Bio-Markt vor.

Ein breites Angebot an Bio-Lebensmitteln aus der Region findet sich auch in den Karlsruher Bio-Läden. Der Alnatura Super-Naturmarkt präsentierte beim Bio-Markt dazu Ausschnitte seines Sortimentes.

Darüber hinaus finden sich in der Stadt kleine innovative Produktionsstätten von Bio-Lebensmitteln und anderen Bio-Produkten. Stellvertretend waren der Bienenhof Immenfleiß und die Kaffeerösterei Espresso tostino mit eigenen Ständen vertreten.

Auch engagierte Gruppen aus der Karlsruher Bürgerschaft setzen sich mit unterschiedlichen Aktivitäten für einen nachhaltigen Lebensstil, die Förderung des Ökolandbaus und den umweltverträglichen Konsum von Lebensmitteln ein. Auf dem Bio-Markt fanden Besucher die Streuobstinitiative Stadt- und Landkreis Karlsruhe e.V., die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung, Greenpeace Karlsruhe sowie Tischlein-Deck-Dich e.V..

Mitmachangebote: Vom Gemüseanbau bis zur eigenen Hühnerhaltung

Bei einigen Initiativen steht das „Mitmachen“ im Vordergrund: Sie wollen Karlsruherinnen und Karlsruher anregen zu solidarischem Anbau von Gemüse, zur eigenen Hühnerhaltung oder zum gemeinschaftlichen Organisieren von Lebensmitteln. Informieren konnten sich die Besucher des Fests dazu bei der Solidarischen Landwirtschaft KArotte e.V., der Neue Allmende oder bei Food Coop.

Einen echten Hingucker hatte der Verein Tischlein-Deck-Dich neben seinen Informationen noch dabei: KiKoMo, das Kinder-Koch-Mobil. Damit konnten Kinder praktisch erfahren, wie lecker selbst gekochtes Essen schmeckt und wie klimafreundlich das Zubereiten geschehen kann. KiTas, Schulen, Feste oder Jugendfreizeitangebote in Karlsruhe sind die Orte, an denen man das KiKoMo in Zukunft finden wird. Der Bio-Markt bot allen Interessierten die Gelegenheit, es kennen zu lernen, in das Innere hinein zu schnuppern und Köstlichkeiten in Bio-Qualität zu probieren.

Alle Aussteller auf einen Blick: 

  • Bio-Hofladen Schleinkhofer
  • Alnatura Super-Naturmarkt
  • Bienenhof Immenfleiß
  • Kaffeerösterei espresso tostino
  • Streuobstinitiative Stadt- und Landkreis Karlsruhe e.V.
  • Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung
  • Greenpeace Karlsruhe
  • Tischlein-Deck-Dich e.V.,  Kinder-Koch-Mobil KiKoMo
  • Solidarische Landwirtschaft KArotte e.V.
  • Neue Allmende
  • Food Coop

Weitere Infos oder Fragen? 

Kontakt: umwelt-arbeitsschutz@karlsruhe.de

Internet: www.ich-mach-klima.de und www.gruenestadt.karlsruhe.de

Map

Please enter your starting address here

Coronavirus

Wichtige Information

Aufgrund der aktuellen Verordnung des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist das öffentliche Leben derzeit weiterhin eingeschränkt. Einzelhandel, Gastronomie, Hotels, Kultureinrichtungen, Parks und Veranstaltungen bleiben vorerst geschlossen bzw. abgesagt. Teilöffnungen sind je nach lokalem Inzidenzwert aber möglich. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt bei den Geschäften, Betreibern, Veranstaltern oder Institutionen. Die Angaben auf dieser Website können ggfs. abweichen.

Sie möchten sich testen lassen? Eine Übersicht aller aktuellen Teststellen im Stadt- und Landkreis finden Sie hier.

Unsere Tourist-Information/Schaufenster Karlsruhe bietet Ihnen die Möglichkeit zu Click&Collect. Bestellen Sie Ihre Karlsruhe-Artikel per Telefon unter der 0721/602 997 580 oder per E-Mail an touristinfo@karlsruhe-tourismus.de und holen Sie Ihre Bestellung vor Ort ab. Mehr Informationen unter Click&Collect.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen digitalen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH