Sein und Schein: Kapelle oder Krematorium?

Das Gebäude wurde nach Plänen von Prof. August Stürzenacker gebaut. Von Anfang 1904 bis 1998 fanden im alten Krematorium noch Einäscherungen und bis 1973 im EG auch Trauerfeiern statt. Der Lärm für die Trauergemeinde wurde jedoch so groß, dass ab 1973 Trauerfeiern nur noch in der Großen Friedhofskapelle stattfanden. Seit der Umgestaltung des Krematoriums 2002 zur Kleinen Kapelle wird das Gebäude wieder für Trauerfeiern genutzt.

PROGRAMM

11.45 Uhr: Führung durch die heutige kleine Kapelle, das ehemalige Krematorium (Christiane Dietz, stattreisen Karlsruhe e.V.)

Nach außen sollte das Krematorium nicht als solches erkennbar sein, weshalb der Architekt Stürzenacker ihm die Form einer Kapelle gab. Eine Führung zur Geschichte des Gebäudes.

Treffpunkt: Brunnen vor dem Haupteingang des Friedhofs

Map

Please enter your starting address here

Coronavirus

Aktuelle Informationen - Corona Wegweiser

Die Geschäfte & Restaurants in der Karlsruher Innenstadt sind aktuell geöffnet!  Auf welche Regelungen Sie aktuell bei einem Besuch achten müssen, finden Sie hier.

Bitte informieren Sie sich hierzu auch direkt bei den Unternehmen, Betreibern, Veranstaltern oder Institutionen. Die Angaben auf dieser Website können ggfs. abweichen.

Sie möchten sich testen lassen? Eine Übersicht aller aktuellen Teststellen im Stadt- und Landkreis finden Sie hier.

Unsere Tourist-Information/Schaufenster Karlsruhe ist für Sie geöffnet. Ein Termin ist nicht nötig. Öffnungszeiten und weitere Infos gibt es hier.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH