Schloss Gottesaue

Das 1594 vollendete Schloss Gottesaue war bis zu seiner ersten Zerstörung 1689 einer der bedeutendsten Renaissancebauten nördlich der Alpen. Den Entwurf fertigte Johannes Schoch aus dem badischen Königsbach. Nach einem Brand 1735 wurden nur zwei der ursprünglich drei Geschosse wieder aufgebaut. In dieser reduzierten Form bestand das Schloss bis zum 29. Juli 1944, als es durch eine Brandbombe völlig ausbrannte. 1983-1989 wurde es für die Hochschule für Musik Karlsruhe wiederaufgebaut.

Schloss Gottesaue ist durch den Wiederaufbau nur scheinbar ein Bau der Renaissance und passt daher sehr gut zum Motto: "Schein & Sein". Seine Gestalt weicht trotz der Rekonstruktion vom ursprünglichen Bau erheblich ab.

PROGRAMM

10.30 - 11.15 Uhr: Führung (Dr. Elisabeth Spitzbart, ArtRegioTours), Schloss Gottesaue wird am Denkmaltag nicht geöffnet sein, die Führung findet nur von außen statt.

Treffpunkt: Schloss Gottesaue,  vor dem Haupteingang, Am Schloss Gottesaue 7, 76131 Karlsruhe

Map

Please enter your starting address here