Festungsanlage Rastatt

Der Historische Verein Rastatt setzt sich für die Erhaltung und museale Nutzung der noch vorhandenen Befestigungsanlagen aus der Zeit der Bundesfestung Rastatt ein.

Der Historische Verein Rastatt setzt sich für die Erhaltung und museale Nutzung der noch vorhandenen Befestigungsanlagen aus der Zeit der Bundesfestung Rastatt ein.
Cavalier I
Das Cavalier I am Ende der heutigen Militärstraße am Panoramaweg wurde zwischen 1843 bis 1846 als erstes von insgesamt 47 Festungswerken unter der Leitung von österreichischen Ingenieuren erbaut. Das zweistöckige Werk erlangte historische Bedeutung, als nach dem Scheitern der Revolution von 1849, zahlreiche prominente Kämpfer um demokratische Rechte, dort inhaftiert waren. Sie warteten teilweise auf ihr tödliches Standrechtsurteil. Seit August 2019 können die Festungsräume des Cavalier I durch Führungen des Historischen Vereins wieder besichtigt werden.
Bastion 27
Durch eine unscheinbaren Eisentür am Wohnhaus gegenüber des Hilberthofes, betritt man die  unterirdische Welt der Bastion 27. Nachdem man gebeugten Hauptes mehrere Stufen hinabgegangen ist ,befindet sich der Besucher  im Eingangsbereich der „Inneren Karlsruher Thorwache“: Vermauerte Schiessscharten lassen  erahnen, dass die Sicherung des Zuganges zur Festung oberste Priorität war.
Kasematten am Südring
Die Kasematten sind unterirdische Wehrgänge und Teil der einstigen Festung Rastatt. Die in der Tiefe des Erdreichs liegenden Festungsanlagen wurden 1842 gebaut, um die Rheingrenze gegen französische Angriffe zu sichern. Heute können die unterirdischen Gänge bei einer Führung besichtigt werden.
Westwallbunker
Einer der letzten erhalten gebliebenen Bunker des Westwalls befindet sich in Rastatt. Der Bau beeindruckt mit meterdicken Mauern, zentnerschweren Eisentüren und liegt geduckt in einer Erdmulde. Er sollte bei Granatfeuer den Soldaten eine sichere Zuflucht bieten. Auf engsten Raume mussten 15 Soldaten versuchen sich zu verteitigen und zu überleben.

Map

Please enter your starting address here

Coronavirus

Aktuelle Informationen - Corona Wegweiser

Karlsruhe macht weiter auf! Geschäfte, Gastronomen, Kultur & mehr – Das gilt aktuell!

Aufgrund der aktuellen Verordnung des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist das öffentliche Leben derzeit weiterhin eingeschränkt. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Geschäften, Betreibern, Veranstaltern oder Institutionen. Die Angaben auf dieser Website können ggfs. abweichen.

Sie möchten sich testen lassen? Eine Übersicht aller aktuellen Teststellen im Stadt- und Landkreis finden Sie hier.

Unsere Tourist-Information/Schaufenster Karlsruhe ist für Sie geöffnet. Ein Termin ist nicht nötig. Öffnungszeiten und weitere Infos gibt es hier.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen digitalen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH