Innenstadt West und Ost

Katholische Kirche St. Stephan                                                   

Erbprinzenstr. 16

8.00 bis 19.00 Uhr: geöffnet (außer Gottesdienstzeiten 9.00, 11.30 Uhr)
14.00 Uhr: Kirchenführung (Dr. Annette Bernards)
17.00 Uhr: Orgelkonzert „Karlsruher Orgelspaziergänge“ und Orgelführung (Patrick Fritz-Benzing)            

Der dem Pantheon in Rom nachempfundene Kirchenbau wurde zwischen 1808 und 1814 nach Plänen des damaligen Oberbaudirektors Friedrich Weinbrenner (1766 – 1826) als ein kreuzförmiger Zentralbau mit Kuppel errichtet.

St. Stephan_PBe
© Pbe

Führung „Handwerker und Huren, Künstler und Studenten“             Treffpunkt: Narrenbrunnen am Kronenplatz      

10.00 Uhr: Führung „Handwerker und Huren, Künstler und Studenten – Das Dörfle – ein Stadtteil im Wandel“ (Elke Schneider, stattreisen Karlsruhe e.V.)

Die Karlsruher „Altstadt“, früher Wohnort von Tagelöhnern, Handwerkern, Soldaten und „liederlichen Weibsbildern“, hat sich durch die Jahrzehnte andauernde Dörflesanierung stark verändert. Flair und Lebensart sind hier aber noch immer zu finden.

Barrierefreiheit: Die Führung ist für Rollstuhlfahrer/-innen geeignet.

076_Handwerker-und-Huren_stattreisen Karlsruhe e.V.
© stattreisen Karlsruhe e.V.

Evangelisch Lutherische Simeonkirche                                                           Waldhornstr. 61

10.00 Uhr: Gottesdienst
11.15 bis 17.00 Uhr: geöffnet
11.30 und 15.00 Uhr: Kirchenführung
14.00 Uhr: Orgelkonzert, entfällt leider kurzfristig

Die Evangelisch-Lutherische Simeonkirche ist als Kapelle des ersten kommunalen Friedhofs 1837 von Friedrich Eisenlohr gebaut worden. Seit 1882 dient sie der Gemeinde als Gotteshaus. Die Innenausmalung schuf H. Leyendecker 2006 nach dem Vorbild Eisenlohrs.

 

Simeonkirche - Foto Privat
© Privat

Museum beim Markt

Karl-Friedrich-Str. 6

11.00 Uhr: Führung „Ein neues Wohngefühl – Das Bauhaus und Walter Gropius in Karlsruhe“ (Helene Seifert, M. A.)

Das Museum beim Markt präsentiert in seiner Sammlung angewandte Kunst seit der Jahrhundertwende.
Die Sammlungen zur Kunst des 20. Jahrhunderts rücken dabei in den Fokus – vom Jugendstil bis hin zu heutigen modernen Bauweisen.

Museum beim Markt (c) Badisches Landesmuseum_klein
© Badisches Landesmuseum

Staatliche Kunsthalle

Hans-Thoma-Str. 2-6

10.00 bis 18.00 Uhr: geöffnet
11.00 Uhr: Führung „Die Kunsthalle und ihre Architektur“ (Dr. Ursula Schmitt-Wischmann)
12.30 Uhr: Führung „Albers, Feininger, Kandinsky, Klee - Bauhaus-Künstler in der Orangerie“ (Margit Fritz M.A.)

Die Kunsthalle ist eine der ältesten Museumsbauten Deutschlands. 
Im 19. Jahrhundert entworfen, ist sie noch heute in großen Teilen ihrer originalen Gestaltung erhalten. 
Die Besucher und Besucherinnen sind eingeladen, die Kunsthalle als Gesamtkunstwerk aus Architektur, Malerei und Skulptur zu erfahren

Barrierefreiheit: Der Hintereingang enthält einen Treppenlift.

Staatliche Kunsthalle_Norbert Miguletz
© Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Norbert Miguletz

Führung „Jugendstil rund um den Europaplatz“                                   Treffpunkt: vor dem Eingang des Prinz-Max-Palais in der Karlstr. 10                                                                                  

11.00 Uhr: Führung „Jugendstil rund um den Europaplatz“ (Rebekka Bücheler, stattreisen Karlsruhe e.V.)

Moderne Jugendstilfassaden lösen den Historismus ab bzw. vermischen sich mit ihm. Die Führung zeigt das ehemalige Bankhaus Homburger, das Moningerhaus und den Stephanienbrunnen hinter der Postgalerie, der damals eine große Sittlichkeitsdebatte auslöste.

Barrierefreiheit: Die Führung ist für Rollstuhlfahrer/-innen geeignet.

Jugendstil-Europaplatz_stattreisen Karlsruhe e.V.
© stattreisen Karlsruhe e.V.

Stadtarchiv                                                                                                       Markgrafenstr. 29                         

11.00 Uhr: Führung „Von der Pfandleihe zum Stadtarchiv“ (Dr. Gerhard Kabierske)
13.00 Uhr: Hausführung (Eric Wychlacz)
14.30 Uhr: Hausführung (Dr. Katrin Dort)

Das Stadtarchiv Karlsruhe bezog 1990 das Haus in der Markgrafenstraße 29. Das denkmalgeschützte Gebäude war 1906 als Städtische Pfandleihe erbaut worden und beherbergt heute das „Gedächtnis der Stadt“.

Stadtarchiv2013_FotoDirkAltenkirch
© Dirk Altenkirch

7 und 7 / Kulturdenkmale 1950-2000 in Karlsruhe – heute und morgen

Waldstr. 8

12.00 bis 16.00 Uhr: geöffnet, Führungen nach Bedarf

Als zweitgrößte Stadt des Landes Baden-Württemberg und einer traditionsreichen Architekturschule verfügt Karlsruhe über viele höchst bemerkenswerte Bauten der Nachkriegsmoderne.
Die Ausstellung zeigt, wie sich die Architekten die Ideen der 1929 eröffneten Bauausstellung Dammerstock in Karlsruhe aneigneten und weiter entwickelten.

1 Architekturschaufenster (c) Stephan Baumann
© Stephan Baumann

Evangelische  Stadtkirche                                                                                   Marktplatz Karlsruhe                    

12.00 bis 18.00 Uhr: Besichtigung Turmterasse und Präsentation des Lebens Weinbrenners in der Krypta (Maud König)
16.00 Uhr: Orgelkonzert „Karlsruher Orgelspaziergänge“ (Christian Markus Raiser)

Friedrich Weinbrenner hat in der Krypta seine letzte Ruhe gefunden. Eine Bildershow, in der „Weinbrenner selbst“ seine Bauwerke erkundet, zeigt mit Tonuntermalungen sein Leben und Wirken in Karlsruhe.

Ev. Stadtkirche_eichluft2
© Eich

Kleine Kirche                                                                                                          Kaiserstr. 131                   

12.00 bis 18.00 Uhr: geöffnet, Präsentation des Lebens und Wirkens Wilhelm Jeremias Müller (Maud König)

Die Kleine Kirche ist die älteste noch bestehende Kirche in der Karlsruher Innenstadt und ein Meisterwerk des Architekten Wilhelm Jeremias Müller. Sie ist eng verbunden mit der Stadtgeschichte Karlsruhes als vom Markgrafen erbaute Kirche für die reformierte Gemeinde.

Kleine Kirche_Evangelisches Pfarramt der Alt- und Mittelstadtgemeinde
© Evangelisches Pfarramt der Alt- und Mittelstadtgemeinde

Führung „Landgericht und Bundesverfassungsgericht“

Treffpunkt: Stephanienstr./ Ecke Hans-Thoma-Str.                             

14.00 Uhr: Führung „Landgericht und Bundesverfassungsgericht – vom Justizpalast zum transparenten, demokratischen Justizgebäude“ (Oliver Albrecht, stattreisen Karlsruhe e.V.)

Das heutige Landgericht, in der Gründerzeit als Justizpalast erbaut, zeigt die Staatsmacht u.a. durch die Skulpturen lex (Gesetz) und Ius (Recht). 

Das fast ganz gläserne Bundesverfassungsgericht zeigt ein ganz anderes Verständnis der Dritten Gewalt.

Barrierefreiheit: Die Führung ist für Rollstuhlfahrer/-innen geeignet.

Bundesverfassungsgericht_ (c) KME_klein
© KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH

Schloss/ Badisches Landesmuseum                                                                  Schlossbezirk 10                             

10.00 bis 18.00 Uhr: Dauerausstellung frei
15.00 Uhr: Führung „Tapetenwechsel: 2000 Jahre Wohnen und Bauen“ (Kira Kokoska, M. A.)

Das Badische Landesmuseum ist das große kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Mit seinen weltweit bedeutenden Sammlungen präsentiert es Kunst und historische Lebenswelten von der Ur- und Frühgeschichte bis ins 21. Jahrhundert.

Barrierefreiheit: Eine mobile Rampe ist bei Anforderung verfügbar. Es gibt zudem eine stufenlose Zugänglichkeit beim Eingang.                                                                        

Karlsruher Schloss (c) Thomas Goldschmidt
© Thomas Goldschmidt

Die Hinweise zur Barrierefreiheit wurden uns freundlicherweise von Herrn Jürgen Wecke, RoKaDat Zentrum, zusammengestellt.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein