Markuskirche

Die evangelische Markuskirche wurde im Oktober 1935 eingeweiht und befindet sich in der Weststadt.

Die Markuskirche liegt direkt am Yorckplatz, wurde 1934/35 von Otto Bartning gebaut und gehört nun schon seit 85 Jahren zur Karlsruher Weststadt.

Hier wird sie als ein Wahrzeichen wahrgenommen, denn sie hat mit dazu beigetragen, sowohl das geistliche als auch das kulturelle Leben vieler Generationen zu prägen und das bis zum heutigen Tag.

Der von Bartnings errichtete Sakralbau der Markuskirche, ist mit einem besonderen Gespür für die städtebauliche Situation am Yorckplatz geplant und umgesetzt worden. Der sechsseitige Turm nimmt die sechs Straßenzugänge des Yorckplatzkreisels auf. Zur Besonderheit des Innenraums gehören das Halbrund des Altarraumes mit der mittelständigen Kanzel vor dem Altar und dem Hochkreuz. Die Holzkonstruktion der Decke zeigt unter der Apsis eine Fächerform. Insgesamt werden so trotz rechteckiger „Predigthalle“ die Vorzüge eines  um ein Zentrum geordneten Rundbaues beibehalten. Der Raum vom Eingang unter der Empore sinkt zum Altarraum hinab und schwingt sich dann über insgesamt sieben Stufen auf zu Kanzel, Altar und Kreuz, was für die Akustik und das Sichtfeld in den Bankreihen von Vorteil ist.

Am Tag des offenen Denkmals, 13. September 2020, findet um 17.45 Uhr ein musikalischer Abendgottesdienst statt.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein