Katholische Kirche St. Stephan

Die katholische Kirche St. Stephan wurde im Jahre 1824 geweiht.

St. Stephan
St. Stephan - © PBe

Die katholische Stadtkirche St. Stephan liegt etwas abseits der zentralen Achse des Stadtplans in einem eigenen Straßengeviert.

Am 08. Juni 1808 wurde der Grundstein für die Kirche gelegt.  Die Weihe der Kirche erfolgte erst am 26. Dezember 1824, am Tag des HI.Stephanus. Mit der Namensgebung wurde nicht zufällig der neuen Wohltäterin gehuldigt. Der dem Pantheon in Rom nachempfundene Kirchenbau wurde nach Plänen des damaligen Oberbaudirektors Friedrich Weinbrenner (1766 – 1826) als ein kreuzförmiger Zentralbau mit Kuppel errichtet, wobei der Rundbau mit 30 m Durchmesser gewaltige Ausmaße hat.

Der kreisrunde Bau steigt bis in die halbe Höhe des Kuppelscheitels senkrecht auf. In dieser Höhe setzen die Tonnengewölbe der Seitenarme und zugleich die große Kuppelwölbung an.

Die Kirche erhielt ihre Ausrichtung dadurch, dass an der Fassade eine große tempelartige Vorhalle vorgesetzt wurde.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein