Hallenbau A

Der ehemaligen Hallenbau A war einst der fortschrittlichste Industriebau Deutschlands.

Das ZKM Karlsruhe und die Städtische Galerie Karlsruhe sind seit 1997 in einem ehemaligen Industriebau, dem sogenannten Hallenbau A, untergebracht. Dieser war zu seiner Entstehungszeit einer der größten und architektonisch fortschrittlichsten Industriebauten Deutschlands.

Am Tag des offenen Denkmals, Sonntag den 13. September, findet um 14 Uhr die Führung "Von der Munitionsfabrik zum Kulturzentrum" durch den Hallenbau mit ZKM und Städtischer Galerie Karlsruhe statt. Treffpunkt ist die ZKM Infotheke. Die Führung wird live auf Instagram TV @zkmkarlsruhe übertragen.

Die Vor-Ort-Führung ist zur Zeit auf19 Personen beschränkt. BesucherInnen, die an der Führung teilnehmen möchten, müssen ihren Besuch über corona.zkm.de anmelden.

Map

Please enter your starting address here

Coronavirus

Wichtige Information

Die behördlichen Maßnahmen und Anordnungen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus führen aktuell und bis auf weiteres zu starken Einschränkungen im öffentlichen Leben. Dies betrifft insbesondere die Gastronomie, Hotels, Kultureinrichtungen und Veranstaltungen jeglicher Art. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt bei den Gastronomiebetreibern sowie Veranstaltern oder Institutionen. Die Öffnungszeiten und Angaben auf dieser Website können ggfs. abweichen.

Die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt bleiben weiterhin unter Hygieneauflagen geöffnet.

Unsere Tourist-Information/Schaufenster Karlsruhe bleibt ebenfalls weiterhin für Sie geöffnet mit einem umfangreichen Sicherheits- und Hygienekonzept

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen virtuellen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH