Großherzogliche Grabkapelle

Die Großherzoglich-Badische Grabkapelle im Fasanengarten in Karlsruhe wurde 1889–1896 von Hermann Hemberger nach Vorentwürfen von Franz Baer und Friedrich Hemberger in der Karlsruher Oststadt erbaut.

Grabkapelle
Grabkapelle

Das Mausoleum am Rande des Karlsruher Fasanengartens ist ein bedeutendes Monument der badischen Geschichte und das einzige großherzogliche Bauwerk in Karlsruhe, das den Zweiten Weltkrieg weitgehend unbeschadet überstanden hat. Auftraggeber für den Bau der großherzoglichen Grabkapelle waren der badische Großherzog Friedrich I. und seine Gemahlin Luise von Preußen. Anlass dafür war der frühe Tod ihres jüngsten Sohnes Ludwig Wilhelm.

Die Grabkapelle liegt in der Lärchenallee des Hardtwalds, am Rande des Fasanengartens zwischen Adenauerring und Klosterweg, gegenüber dem Hans-Dickmann-Kolleg.

Sie zählt zu den stimmungsvollsten Monumenten der badischen Geschichte.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein