Karlsruhe wird UNESCO City of Media Arts – als erste deutsche Stadt

Veröffentlichungsdatum: 31.10.2019

Jetzt ist es offiziell: Karlsruhe ist die Stadt der Medienkunst in Deutschland! Seit der Nacht zum 31. Oktober 2019 darf sich Karlsruhe mit dem Titel „UNESCO City of Media Arts“ schmücken. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen des „Creative Cities“ Programms der UNESCO. Dieses soll weltweit Städte miteinander vernetzen, die sich in einem bestimmten kulturellen Bereich besonders hervortun. Neben dem Titel „City of Media Arts“ verleiht die UNESCO noch Auszeichnungen im Bereich Folk Arts, Design, Musik, Gastronomie, Literatur und Kino.

Mit großer Freude reagierte die Stadt auf die Auszeichnung, die nicht nur national, sondern auch international auf Karlsruhe aufmerksam macht. Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH, ist begeistert: „Dieser Titel gibt uns die Möglichkeit, neue Partnerschaften mit anderen Städten weltweit aufzubauen und sich in diesem Netzwerk über Wissen und Erfahrungen auszutauschen. Von Argentinien bis Zimbabwe sind Städte in den verschiedenen Kategorien ausgezeichnet, für uns als Tourismus ist das eine große Chance, den Bekanntheitsgrad der Destination Karlsruhe zu steigern.“

Karlsruhe ist eine Stadt, in der Medienkunst in ihren verschiedenen Formen zum Leben gehört, sowohl als boomender IT- und Wissenschaftsstandort als auch als Stadt der Kultur und Kreativität. Karlsruhe blickt außerdem auf eine lange Tradition als Stadt des Rechts, der Grundrechte und der Demokratie zurück. Besonders zur Realisierung medienkünstlerischer Werke, die oft durch digitale Teilhabe, Interaktion und Partizipation geprägt sind oder sich mit kritischen Fragestellungen beschäftigen, ist dies eine wichtige Voraussetzung.

Die Stadt Karlsruhe und ihre kreativen Akteure möchten sich auf vielfältige Weise in das UNESCO Creative Cities Netzwerk einbringen und Innovationen und Know-How aus der wechselseitigen Beziehung von Medienkunst und den Bereichen Kultur- und Kreativwirtschaft, IT, Wissenschaft und Forschung, sowie Demokratie und Grundrechten in die Mitgliedsstädte und in den globalen Kontext tragen.

Für den mehr als einjährigen Bewerbungsprozess hatten insgesamt rund 40 Institutionen aus Kultur, Kreativwirtschaft, Forschung, Wissenschaft und der digitalen Open-Source-Szene sowie städtische Gesellschaften und Dienststellen ihre Kräfte gebündelt.

Um den Spirit der Creative City weiter zu verbreiten, gibt es ab sofort zwei offizielle Hashtags:
#karlsruhe ist medienkunst
#medienkunst ist karlsruhe
Kreativ, vernetzt und global – Die „Creative Cities“ der UNESCO
Das UNESCO Programm „Creative Cities“ vernetzt Städte miteinander, die in einem bestimmten kulturellen Bereich besondere Verdienste aufweisen können. Der Erfahrungsaustausch dieser Exzellenz-Zentren soll Städten weltweit zugutekommen. Im Vordergrund steht der UNESCO die Frage, wie Kultur in die städtische Alltagswelt kreativ eingebunden werden kann.

Weitere Informationen unter:  https://en.unesco.org/creative-cities/events/unesco-designates-66-new-creative-cities

Coronavirus

Aktuelle Informationen - Corona Wegweiser

Die Geschäfte & Restaurants in der Karlsruher Innenstadt sind aktuell geöffnet!  Auf welche Regelungen Sie aktuell bei einem Besuch achten müssen, finden Sie hier.

Bitte informieren Sie sich hierzu auch direkt bei den Unternehmen, Betreibern, Veranstaltern oder Institutionen. Die Angaben auf dieser Website können ggfs. abweichen.

Sie möchten sich testen lassen? Eine Übersicht aller aktuellen Teststellen im Stadt- und Landkreis finden Sie hier.

Unsere Tourist-Information/Schaufenster Karlsruhe ist für Sie geöffnet. Ein Termin ist nicht nötig. Öffnungszeiten und weitere Infos gibt es hier.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH