Rathaus am Marktplatz

Das Rathausgebäude wurde von 1805 bis 1825 nach den Plänen Friedrich Weinbrenners erbaut und wurde am 28. Januar 1825 im Beisein des Hofes und Vertretern der Staates und der Stadt eingeweiht.

20 Jahre nach Baubeginn konnte 1825 das Karlsruher Rathaus nach Plänen von Friedrich Weinbrenner vollendet werden. Die beiden einander gegenüberliegenden klassizistischen Großbauten Evangelische Stadtkirche und Rathaus bestimmen wesentlich den Gesamteindruck des Marktplatzes.

Es entstand ein dreigeschossiges Gebäude mit drei Innenhöfen. Ursprünglich nutzte man das Gebäude auch für die städtische Wirtschaft, dort befanden sich die Fleischbank, die Korn- und Mehl- sowie die Salzhalle. Räume im Turm dienten als Gefängnis. Nach der Zerstörung des Rathauses im Zweiten Weltkrieg stellte man den historischen Markplatzflügel wieder her, das Gebäudeinnere wurde neu gestaltet.

Vom Rathausbalkon wurde am 14. Mai 1849 die Republik verkündet.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.