Mühlburg entdecken

Ein Stadtteil, der voller Überraschungen steckt

zur Geschichte

Aliyah & Natalie

Da wir beide erst seit kurzem in Karlsruhe wohnen, waren wir noch nicht allzu oft in Mühlburg unterwegs und möchten den Stadtteil mal unter die Lupe nehmen. Das Wetter ist spitze, also schnappen wir uns die Räder und erkunden die Gegend. Wir sind schon neugierig und gespannt, was uns alles erwarten wird.

Sankt Peter und Paul Kirche

Von der Innenstadt aus kommend, fahren wir Richtung Entenfang und bemerken zu unserer Linken zwei markante Türme. Da halten wir direkt mal an, um sie näher zu betrachten. Wie wir herausfinden, handelt es sich hierbei um eines der Mühlburger Wahrzeichen und zwar die Kirche Sankt Peter und Paul. Das ist ein wirklich imposanter Bau, wie wir feststellen. Na das fängt ja schon mal gut an! :) Mit den ersten Eindrücken im Gepäck geht es weiter Richtung Westen.

Sankt Peter und Paul Kirche

Fassade Sankt Peter und Paul Kirche

Ist das etwa eine Kutsche?

Plötzlich sehen wir, dass neben dem Bordstein etwas „Kutschenartiges“ steht… Dort müssen wir natürlich stehen bleiben! Jetzt erkennen wir es… ein altes Auto. Daneben ist eine Infotafel angebracht, von der wir erfahren, dass dieses Denkmal in Gedenken an Carl Benz errichtet wurde. Habt ihr gewusst, dass der Erfinder des ersten praxistauglichen Automobils, in Mühlburg geboren wurde? Wir jedenfalls nicht. Außerdem erfahren wir, dass in der Höhe des Denkmals das ehemalige Geburtshaus von Carl Benz stand. Die erste Überraschung ist ja schon mal geglückt. Mit neuem Wissen nehmen wir unsere Fahrräder und radeln weiter.

Carl Benz Denkmal

Infotafel

Graffiti am Entenfang

Allerdings kommen wir nicht weit, denn nur ein kleines Stücken weiter, finden wir schon wieder etwas Neues. Wir wollen eigentlich nur die Unterführung beim Entenfang durchqueren, doch dort lachen uns ziemlich coole Grafitti an den Wänden an. Die wollen wir uns doch mal näher anschauen und halten sofort nach Motiven für ein paar schöne Fotos Ausschau. Schaut gerne mal vorbei und betrachtet die genialen Kunstwerke. In Karlsruhe gibt es übrigens auch noch viele weitere sehenswerte Graffiti, die in der ganzen Stadt verteilt sind. Wenn Ihr die Augen offenhaltet, werdet Ihr sicher welche finden.

Grafitti 1

Grafitti 1

Grafitti 2

Grafitti 2

Alb & Albgrün

Nachdem „das perfekte Foto“ im Kasten ist, machen wir erstmal einen kleinen Spaziergang entlang der Alb. Dabei genießen wir die angenehme Ruhe und die idyllische Landschaft. Eine super Gelegenheit um dem Stadttrubel zu entfliehen. Uns knurrt allmählich der Magen, sodass wir uns mit einem mitgebrachten Sandwich stärken. Dabei tauschen wir uns über unsere bisherigen Eindrücke aus und besprechen wohin es als nächstes gehen soll. Nach kurzen Überlegungen entschließen wir uns, mit neuer Energie zum Rheinhafen zu fahren.

Farbenspiel in der Alb

Plätscherndes Gewässer

Blick auf die Alb

Blick auf die Alb

Rheinhafen

Wow! Wir sind erstmal erstaunt, was für ein mächtiges Bild der Rheinhafen abgibt. Zu Fuß erkunden wir das Gelände und erkennen einige Spots wieder, da er ein beliebtes Motiv auf Instagram ist. Habt Ihr hier auch schon mal ein paar Bilder gemacht? Sogar die berühmte Fitness-Influencerin Pamela Reif, die ja in Karlsruhe wohnt, hat hier schon einige Fotos gemacht. Wir sind uns einig, der Rheinhafen ist auf jeden Fall ein „must see“ in Karlsruhe. Da es langsam frisch wird, begeben wir uns auf den Rückweg und fahren zurück Richtung Stadtmitte.

Rheinhafen

Rheinhafen

Rheinhafen

Rheinhafen

Fanny-Hensel-Anlage

Kurz entschlossen halten wir an unserer letzten Station für heute an, denn wir entdecken noch eine schöne Grünfläche. Die so genannte Fanny-Hensel-Anlage, die sich perfekt für einen ruhigen und entspannten Nachmittagsspaziergang anbietet. Wie wir erfahren, wurde die Anlage nach der Pianistin und Komponistin Fanny Hensel benannt. Sie liegt im so genannten „Musikerviertel“ Karlsruhes. Hier sind viele Straßennahmen nach Komponisten und Musikern benannt. Wir lassen unseren Nachmittag an diesem schönen Fleckchen ausklingen und lauschen dem Rascheln des Herbstlaubs im Wind. Wie herrlich die bunt gefärbten Blätter auf dem Boden um uns herum aussehen! Kinder kommen hier auch nicht zu kurz, denn es gibt einen großen Spielplatz auf dem sie spielen und sich austoben können.

Fanny Hensel Anlage

Fanny Hensel Anlage

Fazit

Der Ausflug mit dem Fahrrad durch Mühlburg war ein voller Erflog! Es ist ein Stadtteil mit Charakter und spannenden Highlights. Hier könnt ihr dem hektischen Stadttrubel entkommen und habt viele Grünflächen um Euch herum. Trotzdem seid Ihr aber in wenigen Minuten in der Innenstadt, sodass die perfekte Balance zwischen lebendiger Innenstadt und angenehmer Ruhe gegeben ist. Wir sind von Mühlburg begeistert und kommen auf jeden Fall bald wieder.

Albgrün

Herbstlaub

Coronavirus

Wichtige Information

Aufgrund der aktuellen Verordnung des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist das öffentliche Leben derzeit extrem eingeschränkt. Einzelhandel, Gastronomie, Hotels, Kultureinrichtungen und Veranstaltungen jeglicher Art sind geschlossen bzw. abgesagt. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt bei den Betreibern, Veranstaltern oder Institutionen. Die Angaben auf dieser Website können ggfs. abweichen.

Unsere Tourist-Information/Schaufenster Karlsruhe bleibt ebenfalls bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind allerdings sowohl telefonisch unter 0721-602997580 als auch per E-mail touristinfo@karlsruhe-tourismus.de auch weiterhin gerne für Sie da.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen digitalen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH