erasmus - Restaurant und Laden

Genießen mit Bauch und Kopf

jetzt entdecken

Natalie

In dem denkmalgeschützten Gebäude von 1928 wird man von Marcello und Andrea Gallotti durch eine einzigartige, kulinarische Reise geführt. Nachhaltigkeit wird hier nicht nur zum Programm, sondern so richtig gelebt. Das Credo der Gallottis lautet: „Je mehr man über sein Essen weiß, desto mehr kann man auch genießen – die entsprechende Qualität vorausgesetzt.“ Genuss wird in der feinen Küche großgeschrieben und steht an allererster Stelle. Das erasmus ist ein bio-zertifiziertes Restaurant mit angeschlossenem Feinkostladen in der Dammerstock Siedlung.

Nachhaltige Gastronomie

„Die von uns verwendeten Produkte stehen für eine handwerkliche, nachhaltige und diversifizierbare Lebensmittelkultur. Für unsere Fleischgerichte kaufen wir nicht einzelne Premiumstücke, sondern verarbeiten grundsätzlich das ganze Tier.“

Wie ich erfahre, verbirgt sich hinter dem Konzept des Restaurants eine ganz eigene, ganzheitliche Philosophie. Die italienisch geprägte Küche hat einen besonderen Anspruch: sie soll nicht nur gut schmecken, sondern aus verantwortungsvoller Herkunft stammen und einen Beitrag zum Allgemeinwohl leisten. Von Bio-Produkten, Demeter, Bioland über Slow Food bis hin zu Nachhaltigkeit und sozialem Engagement, ist hier alles mit Liebe zum Detail durchdacht und gelebt. Sogar das Wasser ist kostenfrei - eine freiwillige Spende dient einem guten Zweck. Diese wird zu 100 % an Viva con Agua überwiesen, um damit Trinkwasserbrunnenbauprojekte zu unterstützen. Das erasmus ist einer von 18 Betrieben, die vom Guide MICHELIN mit einem Nachhaltigkeits-Symbol gekennzeichnet wurden.

Andrea und Marcello

Seit 2014 führt das sympathische Ehepaar als Team das Restaurant. Marcello leitet die Küche, Andrea den Service und das Restaurant an sich. Beide sind gelernte Köche, bzw. studierte Gastronomen und seit Mai 2018 auch offizielle "BIOSpitzenköche".

Andrea und Marcello © erasmus

Marcello mit Parmesan © erasmus

Die Location – ein ehemaliges Waschhaus

Andrea verrät mir, dass die Auswahl dieser Räumlichkeiten eine sehr emotionale Entscheidung war. Die Location an sich ist schon ein echter Hingucker und trägt Geschichte. Das erasmus befindet sich nämlich im ehemaligen „Waschhaus“ der Wohnsiedlung Dammerstock, welche nach den Plänen von Walter Gropius entworfen wurde.  Der Architekt und Gründer des Weimarer Bauhauses war übrigens für die gesamte Gestaltung der Wohnsiedlung verantwortlich. In der damaligen Bauhausbewegung erkennt Andrea Parallelen zum einzigartigen Konzept ihres eigenen Pioneer-Unternehmens. Die Devise lautet: „Ausprobieren ohne Angst vor dem Scheitern.“

Der lichtdurchflutete Innenraum ist groß, offen und hat ein ganz besonderes Ambiente. Draußen kann man es sich gleich auf zwei verschiedenen Terrassen gemütlich machen – eine im Garten, die andere auf dem Dach. Hier lässt es sich also bei jeder Jahreszeit in herrlichem Flair wunderbar schlemmen.

erasmus Terrasse © Joshua Kaiss

erasmus Innenraum © Joshua Kaiss

erasmus – der Name kommt nicht von ungefähr

In einem Gespräch mit Andrea möchte ich neugierig wissen, wie es zur Namensgebung des Restaurants kam. Für Erasmus von Rotterdam war die Vermittlung von Bildung von zentraler Bedeutung, wie Andrea mir erzählt. Die Gallottis nehmen sich Erasmus als europäische Glanzfigur des Humanismus zum Vorbild ihres ganzheitlichen Konzeptes. Er hat ein emanzipiertes Denken gefördert, was sie sich auch wünschen und unterstützen. „Bildung befähigt uns zu freiem Denken, zu eigenen Urteilen, zu verantwortlichem Handeln.“

Gaumenfreuden

Das erasmus gehört der so genannten Slow-Food Bewegung an. Dies ist eine weltweite Bewegung, die sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem einsetzt, welches die biokulturelle Vielfalt und das Tierwohl schützt. Vegetarier kommen im erasmus voll auf ihre Kosten. Gute, raffinierte, ausgewogene und vegetarische Küche- auf Wunsch auch vegan. Keine Sorge - Fleischliebhaber kommen natürlich auch nicht zu kurz! Im erasmus wird das Tier nämlich als ganzheitliches Produkt verarbeitet, sodass ein enormes Genusserlebnis für den Gast entsteht. „Wir möchten es hinkriegen, dass die Gerichte schön anzusehen und schön zu genießen sind.“ Der Kreativität ist hier keine Grenze gesetzt und auch Rezepte, die in Vergessenheit geraten sind, werden hier aufgegriffen und virtuos zubereitet.

Zurzeit kann man das Restaurant zwar leider nicht besuchen, aber der Genuss lässt sich durch das feine Bio-Take-Away nach Hause holen!

erasmus Speisen © Joshua Kaiss

Slow Food © Joshua Kaiss

Genuss für zu Hause

Holt Euch das Geschmackserlebnis einfach ab! Im Feinkostladen bekommt man nicht nur erlesene Bio-Produkte, sondern kann hier auch das Take-Away-Angebot nutzen. Was Euch erwartet? Feine hausgemachte Arancini, Pizza al taglio und belegte Croissants,Pasta, Wein, Olivenöl, direkt importierte italienische Salami, meisterlich gereifte Käsespezialitäten, handgeschöpfte Fairtradeschokolade, Haselnüsse, Risottoreis, eingelegtes Gemüse und vieles mehr! Mir läuft schon beim Schreiben der Wörter das Wasser im Mund zusammen. Wegen der coronabedingten Zwangspause des Restaurants wird Marcello Euch sogar persönlich mit seinem Wissen und Empfehlungen beraten.

erasmus Takeaway © Joshua Kaiss

Mehr Freiheit wagen © Joshua Kaiss

erasmus – einfach ein Erlebnis

Abschließend kann ich sagen, dass ein Besuch im erasmus ein außergewöhnliches Sinnes- und Geschmackserlebnis ist. Hier kann man wirklich in vollen Zügen genießen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Die Atmosphäre ist einladend und lädt zum Entschleunigen und längeren Verweilen ein.

Coronavirus

Wichtige Information

Die behördlichen Maßnahmen und Anordnungen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus führen aktuell und bis auf weiteres zu starken Einschränkungen im öffentlichen Leben. Dies betrifft insbesondere die Gastronomie, Hotels, Kultureinrichtungen und Veranstaltungen jeglicher Art. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt bei den Gastronomiebetreibern sowie Veranstaltern oder Institutionen. Die Öffnungszeiten und Angaben auf dieser Website können ggfs. abweichen.

Die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt bleiben weiterhin unter Hygieneauflagen geöffnet.

Unsere Tourist-Information/Schaufenster Karlsruhe bleibt ebenfalls weiterhin für Sie geöffnet mit einem umfangreichen Sicherheits- und Hygienekonzept

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen virtuellen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH