Tschüss 2018

Wir hatten eine tolle Zeit

Weiterlesen

Marieke

Das Jahr neigt sich dem Ende und wie jedes Jahr um diese Zeit, überlegen die Leute was sie dieses Jahr so erlebt haben. Vieles kommt einem so vor als wäre es erst gestern gewesen und bei anderen Dingen wiederum ist man sich nicht sicher, ob es wirklich dieses Jahr oder eben schon ein Jahr davor passiert ist.

Aber was war denn nun so losgewesen in Karlsruhe?

2018 – ein Jahr der Kunst!

Bis im Februar war die Cézanne-Ausstellung in der Staatlichen Kunsthalle zu sehen. So facettenreich wie die Werke des Meisters selbst, war auch die Ausstellung. Der Kunsthalle gelang es auf beeindruckende Art und Weise deutlich zu machen, wie unterschiedlich die Arbeiten von Cézanne sind.

Die Kunsthalle konnte die Bewohner der Stadt und ihre Gäste sogar ein zweites Mal mit einer grandiosen Ausstellung in ihre Räume locken. Mit Sean Scully – Vita Duplex zogen Arbeiten eines Künstlers ein, der zurecht als einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart bezeichnet wird. Der Name der Ausstellung verweist auf das Grundmotiv der Spaltung oder Dualität, das für Sean Scully prägend ist.

Bild von Cezanne

2018 und Kultur? Das gehört eindeutig zusammen

Im Badischen Landesmuseum zog die Revolution ein. In der Ausstellung „Revolution für Anfänger*innen“ erfuhren die Gäste Wissenswertes über Revolutionen weltweit und wie es zu ihnen kommen konnte. Bei einem interaktiven Spiel, war es zudem möglich, herauszufinden wie viel revolutionäres Potential in einem selbst steckt.

Nach der Revolution, folgten die Mykener. Seit einigen Wochen könnt Ihr im Landesmuseum nun "Mykene - die sagenhafte Welt des Agamemnon" bestaunen.

Das ZKM präsentiert seinen Besuchern die "Open Codes" Ausstellung, die sich bis jetzt höchster Beliebtheit erfreut. Mit hochinteressanten Ausstellungsstücken werden uns digitale Codes und ihre Verwendung noch bis Januar nähergebracht.

Revolution! Für Anfänger*innen

Der Jahrhundertsommer in der Fächerstadt

Karlsruhe gehört zu den sonnigsten Städten Deutschlands und die Temperaturen klettern hier im Sommer gern nach oben. Doch der Sommer 2018 war ein ganz besonderer Sommer. Die Sonne heizte uns jeden Tag aufs Neue ordentlich ein und Regen wurde für uns so langsam zu einem Fremdwort. Doch zum Glück gibt es bei uns in Karlsruhe zahlreiche Möglichkeiten, um sich ein wenig abzukühlen. Ob nun Freibad oder Baggersee, in diesem Jahr verbrachte so mancher Karlsruher ziemlich viel Zeit im kühlen Nass.

Und dass man sich durch so manche Gaumenfreude etwas abkühlen kann, ließ sich der Karlsruher nicht zweimal sagen. Vor den Eisdielen der Stadt bildeten sich lange Schlangen. Und es brauchte schon eine Portion Glück, um einen Platz in einem der Biergärten zu erwischen, damit man sich mit einem frisch gezapften Bier etwas abkühlen konnte.

Biergarten im Hinterhof

Starker Andrang sobald die ersten Sonnenstrahlen rauskommen

Ein Fest jagte das Nächste

In Karlsruhe finden das ganze Jahr über interessante und spektakuläre Veranstaltungen statt. Hier wird einem immer was geboten. Doch gerade der Sommer bietet Unterhaltung pur.

Das Zeltival, die einzelnen Stadtteil-Feste oder auch die India Summer Days – dies sind nur ein paar der Veranstaltungen, die wir in diesem Sommer erleben konnten.

Ein besonderes Highlight war natürlich wieder DAS FEST. Tausende Menschen pilgerten in die Günther-Klotz-Anlage, um das Vor-FEST zu genießen. Am Wochenende fand dann das FEST statt. Und spätestens Samstag als Marteria die Bühne betrat, bebte der Mount Klotz.

2018 erstrahlte auch wieder das Schloss Karlsruhe. Bei den SCHLOSSLICHTSPIELEN wurden tausende Menschen in den Bann der beeindruckenden Lichtinstallationen gezogen.

Günther-Klotz-Anlage während DAS FEST

Das hier ist natürlich nur eine kleine Auswahl an Ereignissen. Es gab noch vieles mehr zu bestaunen und sicherlich hat jeder Karlsruher und jeder Gast der Fächerstadt sein ganz eigenes Highlight im Jahr 2018!

Coronavirus

Wichtige Information

Die behördlichen Maßnahmen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus führen bis auf weiteres zu starken Einschränkungen im öffentlichen Leben. Dies betrifft insbesondere Kultureinrichtungen, Hotels und Veranstaltungen jeder Art. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt bei den Veranstaltern oder Institutionen.

Auch die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt sind erheblich eingeschränkt. Welche Geschäfte auch weiterhin, insbesondere per Online-Service für Sie da sind, finden Sie hier. Ebenso finden sie hier eine Liste der Gastronomiebetriebe, welche einen Abhol- oder Lieferservice anbieten. Die Öffnungszeiten können von den Angaben auf dieser Webseite abweichen.

Das Schaufenster Karlsruhe / Tourist-Information in der Kaiserstr. 72-74 ist ebenfalls für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind aber von Mo-Fr von 8.30-17 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 0721/602 997 580 und per Mail unter touristinfo@karlsruhe-tourismus.de für Sie da.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen digitalen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH