Das sind die Trendsportarten der Karlsruherinnen und Karlsruher 2022

21. Dezember 2021 • Trend
© KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH | Foto: Alisa Litterst

Für die Geschäfte in der Karlsruher Innenstadt sind aktuell keine verpflichtenden Corona-Schutzmaßnahmen vorgesehen. Bitte informieren Sie sich auch direkt bei den Unternehmen über hiervon ggf. abweichende Angaben (u. a. mögliche Regelungen nach Hausrecht).

Wir bitten Sie, auch weiterhin bei Ihrem Einkauf auf sich und Ihre Mitmenschen zu achten und wünschen viel Freude in den Geschäften der Karlsruher Innenstadt.

Corona Abbinder Weiß

Bouldern, Klettern, Campen oder Wandern – so aktiv ist Karlsruhe

Seit über 30 Jahren ist das Basislager eine der bekannten Adressen in Karlsruhe für alle Sportbegeisterten, Adrenalinjunkies, Outdoorliebhaberinnen und -liebhaber, sowie Camper und Camperinnen. Ob blutiger Anfänger oder alter Hase, hier bekommt jeder die ideale Beratung, um sportlich durchzustarten. Ob Wandern, Campen, Klettern, Winter- oder Radsport – das Team des Basislagers weiß mit Experten-Tipps zu helfen.

Bouldern und Klettern als neue Lieblingssportart in der Fächerstadt

Vor einigen Jahren noch ein echter Nischen-Sport erfreut sich Bouldern immer größerer Beliebtheit. Beim Bouldern geht es darum, an einem Felsblock oder einer Felswand in freier Natur oder aber auch an einer künstlichen Wand in einer Boulderhalle, ohne Gurt zu klettern. Dabei ist man immer auf Absprunghöhe, heißt, man klettert so hoch, dass man ohne höheres Verletzungsrisiko von der Wand auf den Boden abspringen kann. „Vorteil beim Bouldern ist, dass man weder Seil noch Gurt benötigt. Schuhe reichen dabei, diese müssen auch nicht teuer sein, da die Kraft ja aus den Armen kommt und man sich damit hochzieht“, erklärt Jonas, Experte für Klettern und Bouldern im Basislager. Anders sei das Klettern. Hier ist die Ausrüstung schon etwas umfangreicher:

  • Helm
  • Seil
  • Karabiner
  • Schuhe

Optimal auch sogenannte Chalkbags, das sind Magnesiumbeutel, um die Hände während dem Klettern zu bestäuben. Da Magnesiumpulver das Schwitzen an den Handinnenflächen verhindert, kann somit das Greifen erleichtert werden.

Gerade beim Klettern bietet es sich an, zu Zweit loszuziehen, vor allem, wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat. Bouldern hingegen könne man, laut dem Experten, auch sehr gut alleine mal ausprobieren, sei es in der Natur oder in der Halle. „Aber wer Interesse an einem Kurs hat, der kann sehr gerne auf uns zukommen“, so Jonas.

Weitere Infos sowie eine Übersicht zu Ausrüstung und Marken gibt es auf der Website.

Die Karlsruherinnen und Karlsruher zieht es in die Natur

Die Natur in der Umgebung ruft! Gerade da Reisen in den letzten Monaten nicht ganz so einfach und unkompliziert war. Ob die schöne Pfalz oder der heimische Schwarzwald, die Karlsruherinnen und Karlsruher greifen auch 2022 zu Rucksack und Wanderschuhen und erkunden die Region. Viele erweitern ihre Wandertouren auch und kombinieren sie mit einem Campingausflug und einer Nacht unter freiem Himmel. Auch hier bietet das Basislager für jeden Anspruch und Ziel die perfekte Ausrüstung, sowie Bücher und Karten für Ihr nächstes Campingabenteuer.

Probieren Sie Bouldern, Klettern, Wandern oder Campen doch auch mal aus und entdecken Ihre neue Lieblingssportart für das neue Jahr.

Weitere Informationen zum Basislager gibt es auf der Website auf Facebook und Instagram.

   
   

Informationen

Basislager

Kaiserstraße 231

76133 Karlsruhe

Tel.: +49 721 9209060

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag: 10.00 bis 19.00 Uhr

Mehr zum Thema

Neu in Karlsruhe: Globetrotter erobert die Fächerstadt

Outdoor-Spiele für große und kleine Kinder in Karlsruhe

Das rennwerk Karlsruhe - Fit und sportlich in den Sommer