Süd- und Südweststadt

„Alkerblock“    
Wohnblock zwischen Eberstr., Schwarzwaldstr., Schnetzlerstr., Klosestr.

Ganztägig geöffnet mit Infotafeln zur Geschichte des Wohnblocks

Der „Alkerblock“, 1930 von Prof. Hermann Reinhard Alker erbaut, ist als eigenständiger Beitrag zum Neuen Bauen in Karlsruhe mit seiner geschlossene Blockrandbebauung und den abgetreppten Blockecken besonders interessant.
Eine kleine Ausstellung mit Infotafeln im Innenhof erläutert die Architektur und Geschichte des Wohnblocks.

Alkerblock (c) Hendrik Bohle 2_klein
Alkerblock Außenansicht - © Hendrik Bohle

Führung „Neues Bauen und expressionistische Architektur in der Südweststadt“
Treffpunkt: Brunnen am Albtalbahnhof

15.00 und 16.15 Uhr: Führung „Neues Bauen und expressionistische Architektur in der Südweststadt“ (Renate Straub, stattreisen Karlsruhe e.V.)

Ziel des Bauens in den 20er Jahren war die Überwindung des Historismus.
Während die Klosestraße ein Gesamtkunstwerk expressionistischer Architektur darstellt, hat sich Hermann Alker mit dem Wohnblock an der Ebertstraße dem Neuen Bauen verschrieben.

Expressionistische Architektur_stattreisen Karlsruhe e.V._klein
Nahaufnahme Säulen an Gebäude - © stattreisen Karlsruhe e.V.

Coronavirus

Aktuelle Informationen - Corona Wegweiser

Die Geschäfte & Restaurants in der Karlsruher Innenstadt sind aktuell geöffnet!  Auf welche Regelungen Sie aktuell bei einem Besuch achten müssen, finden Sie hier.

Bitte informieren Sie sich hierzu auch direkt bei den Unternehmen, Betreibern, Veranstaltern oder Institutionen. Die Angaben auf dieser Website können ggfs. abweichen.

Sie möchten sich testen lassen? Eine Übersicht aller aktuellen Teststellen im Stadt- und Landkreis finden Sie hier.

Unsere Tourist-Information/Schaufenster Karlsruhe ist für Sie geöffnet. Ein Termin ist nicht nötig. Öffnungszeiten und weitere Infos gibt es hier.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH